Was du verdienst ...

Was du verdienst ... - Mary R. Smith Seit 6 Jahren ist Toni mit Lucas zusammen. In ihrer Beziehung kriselt es schon länger. Lucas ist oft auf Geschäftsreise. Sex gibt es nur selten und dann auch mehr aus Pflichterfüllung als Lust und mit Tonis 15jährigen Tochter versteht sich Lucas auch nicht. Dass Toni ihn vor einem halben Jahr auch noch mit einem Fremden auf ihrer Couch erwischt hat, kittet die Beziehung auch nicht gerade.

Aber immer wenn Toni mal auf den Tisch klopft, schafft Lucas es ihn wieder einzulullen!

Nur Anna (Tonis Tochter) durchschaut Lucas und hält auch nicht hinterm Berg mit ihrer Meinung.

Da tritt Dave (Annas neuer Musiklehrer) in Tonis Leben und zeigt ihm, was er in seiner Beziehung mit Lucas vermisst...

Diese Geschichte hat mich gefesselt ohne dass viel "passiert" ist.

Es ist nie leicht etwas oder jemanden los zulassen, an dem man mal sehr gehangen hat. Und da ich mal in einer sehr ähnlichen -wenn auch nicht exakt der gleichen- Situation gesteckt habe, konnte ich mich sehr gut in Toni hineinversetzen.

Anna hat mir auch sehr gefallen. Sie war weder zu erwachsen noch zu sehr Kind. Eben wie vorlaute Teenager eben so sind. Ihr Verhältnis zu Toni gleicht eher ein Freundschaft als dem typischen Vater/Tochter Verhältnis, was sich aber dadurch erklären lässt, das Toni schon sehr früh Vater geworden ist. (Er war 17!)

Ein weiterer Punkt, den ich bemerkenswert finde ist, das Dave und Toni beide warten, bis Toni sich getrennt hat bevor sie etwas miteinander anfangen. (Von ein paar heißen Küssen mal abgesehen! ;-))

So und jetzt zu meinen (kleinen) Kritikpunkten...

Kann sein, dass es daher kommt, dass ich meistens ja doch auf Englisch lese und mir die Umstellung irgendwie in die Quere gekommen ist, aber mir kam die Sprache manchmal etwas holprig vor.

Auch fand ich, dass Lucas etwas zu durchschaubar war. Ich, für meinen Teil, hatte jedenfalls schon mehr als nur einen Verdacht, woher die gebrochene Nase kam...

Alles in allem ein sehr gut gelungenes Buch, das ich ruhigen Gewissens weiterempfehlen kann.