Crazy about Bethany

Crazy about Bethany - Melody Adams Die Geschichte an sich ist echt nett (und ich meine nicht den kleinen Bruder von Sch****). Auch das man bei einer Kurzgeschichte keine langatmige Geschichte erwarten kann, ist jedem klar. Das sich aber so gut wie alles innerhalb nur eines Tages abspielen sollte... das ging mir dann doch zu schnell! Ich hätte mir das Ganze etwas länger gewünscht. (Evtl. Sogar als ganzes Buch???)

Ebenso werde ich das Gefühl nicht los, das Frau Adams manche Phrasen bzw. Wörter wortwörtlich vom Englischen ins Deutsche übersetzt. Wie ich darauf komme? Hier ein paar Beispiele:

- "Indem ich ihn in mich verliebt mache."

- "Hundert Bucks! "

- "... du Sohn einer Hündin! "

- "Stopp das!" (Anstelle von: Hör' auf!)

- "Ja, er ist!" (Anstatt: Ja, ist er!)

Mich beschleicht das Gefühl das Frau Adams englischsprachig ist und versucht auf Deutsch zu schreiben. Womit ich ja gar kein Problem hab. Aber jemand sollte ihr halt evtl. mal ein paar Vorschläge machen, wie es sich "deutscher" anhört.

Hmmm... das hört sich jetzt negativer an als gewollt. Denn es war ein nettes, leichtes und kurzweiliges Vergnügen für Zwischendurch!.... Und der Sex war auch nicht übel! ;-)